21.05.2019
auf Rothirsche und Wallabys in Neuseeland

Neuseeländische Rothirsche sind weltweit bekannt, da im Internet etliche Fotos und Videos von gigantischen Trophäen in Berglandschaft zu finden sind. Hirsche mit 25Kilo Geweihgewicht und bis zu 50 Enden sind es, die jedes Jahr, meist von amerikanischen Jagdgästen, erlegt werden. Leider stammen diese Aufnahmen meist aus Jagdgattern und sind somit für die meisten deutschen Jäger absolut uninteressant. Es gibt in Neuseeland aber auch jede Menge frei lebendes Rotwild und dazwischen sind auch einige kapitale Hirsche zu finden. Ein Hirsch überrumpelte Paul und Gerold quasi, als Diese auf der Pirsch nach Wallabys waren. Schnell wurde ein Plan geschmiedet und der Hirsch wurde von einem Mitreisenden erlegt, der noch nie einen Hirsch erlegen konnte. Nur ein paar Stunden später erlegte Paul dann noch eines der gesuchten Wallabys. Eine kleine Kanguruart, welche auf Neuseeland sehr scharf bejagt wird. Ein wirklich spektakulärer Jagdtag, bei dem die Kamera alles einfangen konnte, was Ihr sehen müsst - aber seht selbst:
Hunter Brothers wird ausgestattet von:
HornadySeissiger WildkamerasFeldmeierPHjagtSteyr MannlicherPulsarFBT Fine Ballistic Tools
Dieses Video ist Teil der Serie: Rothirschjagd

In dieser Playlist findet Ihr alle Jagdvideo der Hunter Brothers, in denen sie Rothirschen nachstellen.

Gerold´s abnormer Hirsch - ein Stück Reviergeschichte
20. November 2021
Paul´s 22 Ender - Rotwildbrunft in der Jännersdorfer Heide
12. Oktober 2021
Rotwilddrückjagd in der Jännersdorfer Heide
18. Februar 2021