jagenNRW jagenNRW 16.10.2021
Hirschjagd an der Elbe – Der Kronprinz aus Gartow

Wir sind zurück im Wendland! Bereits im April haben wir in den Bernstorff'schen Betrieben auf Rotwild gejagt. Nachdem im ersten Film vor allem die weitläufigen Wälder um Gartow und Gorleben im Fokus standen, geht es in diesem Film um die Hirschjagd zur Brunft.

Die Region an der Elbe ist schon immer für ihren Wildreichtum bekannt. Das berichtet auch der Zeitzeuge Karl Junack. Er erzählt im Interview, wie es nach dem Krieg um Wald und Wild im Wendland bestellt war. Schließlich streckte sein Vater 1959 dort den sogenannten Junack-Hirsch, der viele Jahre lang stärkster Hirsch Deutschlands gewesen ist.

Nun, 62 Jahre später, begleitet Rouven den ortsansässigen Jäger Timo bei der Jagd auf einen kapitalen Hirschen. Das Besondere daran: Timo jagt im gleichen Bereich, wie einst der Forstmann Junack. Seit einigen Jahren kennt Timo hier den sogenannten Kronprinz. Ein alter, kapitaler Hirsch, der zur Brunft immer sehr verlässlich im Revier steht. Und trotzdem werden Timo und Kameramann Rouven einen sehr langen Atem brauchen.


Mit freundlicher Unterstützung von Zeiss und Seissiger Wildkameras - Werbung

Timo hat mehrere Suhlen im Revier, die das Wild magisch anziehen.
Eins der letzten Lebenszeichen des sogenannten Kronprinzen. Nach diesem Foto machte sich der Hirsch für Jäger und Kameramann unsichtbar.

 

jagenNRW wird ausgestattet von:
ZeissHornadySeissiger WildkamerasTracker
Dieses Video ist Teil der Serie: Wald und Wild im Wendland

In dieser Serie nimmt euch Rouven mit in die weitläufigen Wälder rund um das Wendland. In der wildreichen Region rund um das Atommüll-Zwischenlager in Gorleben zieht nicht nur das Rotwild zahlreich seine Fährten. Der Wolf ist hier zum jagdlichen Alltag geworden.

Hirschjagd an der Elbe – Der Kronprinz aus Gartow
14. Oktober 2021
Der Wolf und das Wild im Wendland – das Interview mit Ralf Abbas in voller Länge
05. Juni 2021
Rotwildjagd in Gartow — Wald und Wild im Wendland
26. Mai 2021