jagenNRW jagenNRW Veröffentlicht am: 23.09.2021 12:39 Uhr
Der Herbst der Hirsche steht bevor

Es wird hirschhaltig auf Hunt on Demand! Nach Rouvens letztem Filmbeitrag zu Janines Traumbock begannen sofort die Non-Stop Dreharbeiten für mehrere Hirsch-Projekte. 

Wenn die Ebereschen rot sind wie Korallen, sind die Hirsche schwer vom Feiste und können fallen.

Zum Ende der Feistzeit begleitet Rouven den Jäger Thomas, den ihr aus den Beiträgen zur Wildverarbeitung kennt. Das Wetter ist schlecht und die Hirsche sind heimlich. Der Erfolg bleibt vorerst aus, sodass das Filmprojekt in die zweite Runde gehen wird.

Auf dem Weg zum Hochsitz glast Thomas den Waldrand ab.

Es folgt eine Reise in die Vojvodina. In den serbischen Auwäldern entlang der Donau erlebt die Gruppe aus sechs Jägern ein unvergessliches Brunftspektakel. Die Eindrücke sind einmalig und überwältigend zugleich. In nur wenigen Tagen gelingt es der Gruppe, gleich mehrere Brunftfilme der Extraklasse zu produzieren.

Ein Keiler durchrinnt das Wasser vor den Jägern. Im Hintergrund ruft der Hirsch. Gänsehaut!
Volle Dröhnung Brunftschrei auf 25 Meter!

Zur Hochbrunft zieht es Rouven wieder nach Gartow in das Wendland, wo er bereits im April erfolgreich auf Rotwild jagen durfte. Timo möchte den ersten, alten Rothirsch im eigenen Revier jagen. Es soll auf einen bekannten Hirsch mit Geschichte gehen, der normalerweise zuverlässig im Revier steht. Als Rouven im Wendland anreist, verschwindet der Hirsch und die Brunft ist nicht mehr gut. Doch das Blatt soll sich wenden - besser, als es sich Jäger und Kameramann erträumen.

Ein alter Bulle mit seinem Kahlwild. Allein der Anblick ist überwältigend.