jagenNRW jagenNRW 12.09.2021
Janines Traumbock mit bittersüßen Tränen

Rouven und Janine genießen den Luxus, direkt vor der Haustür auf Jagd gehen zu können. Auch wenn das winzige Stadtrevier wahrlich nicht spektakulär ist, so ist es doch insbesondere für Janine eine Herzensangelegenheit. Schon ihr Opa führte hier zu Lebzeiten die Büchse aus und kümmerte sich um Wald und Wild. Janine möchte das Revier nun wieder zum Leben erwecken. In diesem Jahr stand daher die Reaktivierung eines vergessenen Wildackers auf dem Plan. Die Aufwertung des Lebensraums lockte jedoch nicht nur unzählige Bienen und Insekten heran, sondern veranlasste auch das Schwarzwild und bisher unbekannte Rehe dazu, die Fläche aufzusuchen. Am Ende wird Janine eine Jagd erleben, die sie zu bittersüßen Tränen rührt.


 

Das Schwarzwild kam vor allem nachts auf den Wildacker, um den eiweißreichen Klee zu äsen.

Erst wenige Tage vor der Erlegung tauchte der bis dahin unbekannte Bock zum ersten Mal auf einer Wildkamera auf.

jagenNRW wird unterstützt von:
Original Seissiger Wildkameras & Supersim